Arbeitsaufenthalte für KünstlerInnen

Die Akademie für Suffizienz in Reckenthin / Prignitz bietet gemeinsam mit Kunst-Stoffe - Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien und Group Global 3000 Arbeitsaufenthalte in Nachhaltigkeit und Ökonomie für KünstlerInnen aller Disziplinen für bis zu einem Monat Dauer.

Das Angebot richtet sich an KünstlerInnen, die im Feld von Nachhaltigkeit und Wirtschaft arbeiten. Das Angebot umfasst Übernachtung, Verpflegung und Arbeitsraum in der Akademie für Suffizienz in ländlicher Umgebung. Ein einfaches Atelier, Werkstätten und Werkzeuge stehen zur Verfügung, ebenso einige Materialien für die künstlerische Arbeit. Nach der Atelierphase präsentieren die teilnehmenden KünstlerInnen ihre Arbeiten in einer Gruppenausstellung in dem Projektraum Group Global 3000 in Berlin. Wir als Anbieter erwarten als Ergebnis ein Werk, das dieses Feld thematisiert und ausgestellt werden kann. Möglich sind u.a. Objekt, Photo, Video, Installation, Sound, Performance, Bild.

AIRHuttonTaylor kl 

Reisekosten müssen von den TeilnehmerInnen getragen werden. Wir möchten nicht zu klimabezogenen Problemen von Flugreisen beitragen. Deswegen bevorzugen wir Bewerbungen aus Regionen, von wo aus mit dem Zug angereist werden kann. Wir unterstützen bei Bedarf die Bewerbung um Reisestipendien. Das Programm findet im Juni / Juli statt.

Die Ausschreibung zum Herunterladen findet sich hier.


27. Januar 2017 - Verkostung

Am Freitag, den 27. Januar um 19 Uhr laden wir zu einer Verkostung der Produkte aus der Akademie von 2016 ein: Neben vielen anderen Aktivitäten entstanden wieder Kompotte, Gemüsekonserven, Fruchtaufstriche und Obstweine. Auch bieten wir frische vegane Aufstriche an. Neben Essen und plaudern würden wir gerne mit euch über den Stand der Entwicklung und über die Projekte der Akademie 2017 sprechen. Willkommen sind alle an Kulinarik, Suffizienz, Kleinlandwirtschaft, Regionalwirtschaft oder Wachstumskritik interessierte Menschen.

 Tisch Wein

Ort ist das Home Office in der Kaskelstr. 17, 10317 Berlin, S-Bahn Nöldnerplatz oder kl. Fußweg vom S-Bahn Ring (Ostkreuz oder Frankfurter Allee).


12. - 16. September - Baucamp Strohballenbau

Zusammen mit SchülerInnen der Hermsdorfer Elisabethstiftschule haben wir auf dem Gelände der Akademie einen Demonstrationsbau aus Stroh und Lehm errichtet.

 StrohhausbauKL

 Die Technik wurde bereits vor über 100 Jahren im baumarmen Nebraska entwickelt - kurz nach dem Aufkommen der pferdegetriebenen Ballenpresse. Nach Deutschland kam die Strohballenbauweise durch Workshops, die Pioniere aus den USA Ende der 90er Jahre hier durchgeführt haben. Heute sind Strohballen als Baustoff zugelassen, sie haben Brand- und Statiktest erfolgreich bestanden, ein Fachverband Strohballenbau kümmert sich um die Weiterentwicklung. Inzwischen werden sogar mehrstöckige Wohnhäuser gebaut, bei denen ein Holzgerüst die Struktur trägt. Eines der größten steht in Sachsen-Anhalt. Mit unserem Bau kehren wir wieder zu den Ursprünge zurück: Der lasttragenden Einfachbauweise. Das entstehende Demonstrationsobjekt kann in der Akademie für Suffizienz nach Absprache besichtigt werden.

Christoph Meyer hat mit seiner Permakulturerfahrung das Team angeleitet. Möglich wurde das Lern- und Demonstrationsprojekt durch das Förderprogramm "Aktion Gesunde Umwelt" des Landes Brandenburg.                                          


Theorie zur Praxis

Ein Aufsatz unter dem Titel „Nutzen, was da ist – Erfahrungsräume für ökologisches Wirtschaften als Beitrag zur Transformation“ stellt die Praxis der Akademie für Suffizienz in den Kontext eines Konzepts zur sozialen Transformation. Der Beitrag erschien als Discussion Paper 2 in einer Schriftenreihe der Vereinigung für Ökologische Ökonomie.

Link zum Artikel


Wandelwoche Berlin / Brandenburg vom 8. - 18. September

Her mit dem Guten Leben! So das Motto der Wandelwochen 2016. Sie sind bereits unter uns - die Ideen und Projekte für ein anderes Leben und Wirtschaften jenseits von Wachstumsstreben und Ausbeutung von Menschen, Tieren und natürlichen Ressourcen. Die Wandelwoche soll solchen Projekten mehr Sichtbarkeit verschaffen, die Ideen dahinter zur Diskussion stellen und ökologische Lebens- und Wirtschaftsformen verbreiten helfen.

Am Sonntag, den 11. September führte eine Tour unter dem Motto 'Ansätze ökologischen Wirtschaftens erleben' zur Akademie für Suffizienz.

Bei einem 4-stündigen Besuch erhielten die BesucherInnen Einblick in die Themen Ökologische Ökonomie, Wachstumskritik, ökologisches Bauen, Kreislaufwirtschaft, Low-Tech und Anbau und Verarbeitung von Nahrungsmitteln.

 wawo1  wawo3

Infos zur Wandelwoche unter www.bbb.wandelwoche.org.

Nutzen, was da ist

Im Schwerpunktheft 'Solidarisch Wirtschaften' ist ein Artikel, der das Konzept der Akademie für Suffizienz auf einer Seite gut beschreibt.

Beitrag zum Download.


Samstag 10. September: WanderBAR

An diesem Abend haben wir wieder die Prignitzer NachbarInnen auf ein paar Drinks eingeladen. Jeden Monat an einem anderen Ort ist die WanderBAR eine gute Gelegenheit, die Projekte und Initiativen der Region zu besuchen und die Leute kennen zu lernen.

Als besonderes Highlight haben wir unsere neu gebaute Sauna beheizt.


Sauna 3

Immer anders und nur in der Prignitz: Die WanderBar.

Einmal im Monat treffen sich gleich, anders oder sonstwie Gesinnte - bei wechselnden Gastgebern an wechselnden Schauplätzen. Eine Art Circus Mobilis wollen wir schaffen, wandelbar, wunderbar oder sonderbar, ein Ort des Diskurses, der Entspannung oder der Konfrontation. Am Tresen, am Tisch, im Liegen oder ganz bewegt. Mal zu zehnt, mal zu hundert. Wer kommt, ist dabei, wer fehlt, selber schuld. Ob Tanzparty oder Gesprächszirkel, Gelage oder Stehempfang. Die Gastgeber gestalten den Abend. So wird jede WanderBar einzigartig.


Versuchsfeld für eine Wirtschaft ohne Wachstum

So ist der Beitrag von Bernd Atzenroth über die Akademie für Suffizienz in der Märkischen Allgemeinen Zeitung überschrieben.

Link zum ArtikelBeitrag als PDF.


2. Sommerakademie 'Nach dem Wachstum'

Themenschwerpunkt 2016: Postwachstum – viel Wind und wenig Bewegung?

Die jährliche Sommerakademie fand diesmal vom 22. - 26. August 2016 statt. Veranstaltet wird sie von der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), der Akademie für Suffizienz und weiteren Partnern.

Sie will Arbeits- und Begegnungsraum sein für Forschende und PraktikerInnen, die sich mit den Herausforderungen einer Ökonomie und Lebenswelt jenseits des Wachstums beschäftigen. Organisiert wurde ein Rahmen für konzentrierten fachlichen Austausch, mit Inputs, Kleingruppen, Exkursionen, Planspiel. Gleichzeitig bietet die Akademie für Suffizienz als Veranstaltungsort Raum, um Postwachstum zu erproben. Angesprochen waren Studierende, Forschende und PraktikerInnen gleichermaßen.

 SOAK2016 GartenAG  SOAK2016 Zukunftswerkstatt1

Neben konzentrierter Arbeit bot sich auch Raum für informellen Austausch, theoretische Analyse wurde gefolgt von Pilze sammeln und Holz hacken.


Sommerfest 2016

Freitag 19. bis Sonntag 21. August in der Akademie für Suffizienz

Dieses Mal haben wir als Besonderheit zum Sommerfest eine kleine Sauna gebaut. Bei 110° ist dann das Thermometer ausgestiegen, wir aber noch lange nicht!

Sauna 1 Sauna 2

 Sauna 4 Sauna 3

Außerdem gab es natürlich wieder Showkochen (mit kleiner Regenschauereinlage) und einem fantastischen Abendhimmel danach.

Sommerfest 16 kochen Abendhimmel


Internationales Baucamp vom 10. - 23. 7. 2016

Zusammen mit Freiwilligen des Internationalen Bauordens haben wir eine Solardusche und andere Projekte gebaut

Die Ausstattung der Akademie für Suffizienz wird weiter ökologisch ausgebaut. Zusätzlich zur Holzofendusche wollen auch eine Solardusche bauen. Dazu gehört dann auch ein isolierter Speicher, damit wir das sonnenerwärmte Wasser gut nutzen können. Dafür haben wir gebrauchte Materialien zusammengesucht. Außerdem haben wir einen Vorraum errichtet, wo Gäste ihre Jacken und Schuhe abstellen können.

Baucamp1  Baucamp2

Neben leckerer Verpflegung gab es auch Ausflüge zum See, Spiele und abendlichen Spaß!

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Projekt zusammen mit dem Internationalen Bauorden durchführen konnten. Er bringt interessierte Freiwillige aus ganz Europa mit sozialen Projekten zusammen, die Hilfe bei Bauvorhaben brauchen. Mehr Informationen auf der Webseite des Bauordens.


Workshop Obstweinherstellung

Samstag 2. & Sonntag 3. Juli

Die Kirschen und Johanisbeeren sind reif und wir setzen den ersten Wein für dieses Jahr an! Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei der Weinherstellung dabei zu sein und die Grundtechnik zu erlernen. Wir können unsere sechsjährige Erfahrung teilen und haben auch ein Kitzinger-Weinbuch mit Rezepten und Tipps.

Grob gesagt werden wir folgende Schritte durchlaufen: Ernten, sortieren, maischen / entsaften, Weinansatz machen, Weinballons reinigen und befüllen.

DSCN4610  Tisch Wein

Zum Schluß können Weine von 2015 bei einem gemeinsamen Essen verkostet werden!


Auszeichnung des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Akademie für Suffizienz mit Werkstatt N Label ausgezeichnet!

Zum fünften Mal hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung sein Qualitätssiegel „Werkstatt N“  an richtungweisende Ideen und Projekte vergeben, die nachhaltiges Denken und Handeln im Alltag lebendig machen. Die Jury – Mitglieder des Rates für Nachhaltige Entwicklungen – prüfte die 380 Bewerbungen unter anderem im Hinblick auf das umfassende Verständnis von Nachhaltigkeit und die Originalität der Ansätze. Als Werkstatt N-Projekt wurden Initiativen ausgezeichnet, die den Praxistest bereits bestanden haben.

Dem Rat für Nachhaltige Entwicklung gehören 16 Personen des öffentlichen Lebens an, die von der Bundeskanzlerin für eine Mandatszeit von drei Jahren berufen werden. Zu den Aufgaben des Rates gehören die Entwicklung von Beiträgen zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Beiträge, um Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen.

Mehr unter www.werkstatt-n.de

RNE sieben


5. - 8. Mai 2016 Baucamp Klärteich

Die Akademie für Suffizienz hat jetzt eine Pflanzenkläranlage zur Grauwasserklärung. Damit haben wir endgültig festgelegt, dass wir kein Schwarzwasser anfallen lassen, sondern ausschließlich Komposttoiletten einsetzen. Wir sind selber gespannt, wie der Alltag damit sein wird. Aber das Modell Trinkwassertoilette macht echt keinen Sinn und darum wollen wir diesen Pfad erst gar nicht einschlagen.

Die Planung der Planzenkläranlage ELSA kommt vom NaturBauHof in Neustadt (Dosse). Wir haben die Erdarbeiten gemacht und beim Einbau von Technik und Bepflanzung mitgearbeitet. Die Anlage besteht aus einer Zuleitung mit Filter und Pumpe, dem Schilfklärbecken und einer Versickerungsgrube. Wir freuen uns darauf, zukünftig Wasser auf dem Gelände im Kreislauf führen zu können.

 Schilfbeet BaggerSchilfbeet einfuellen

Schilfbeet Kies drin Schilfbeet fertig

Vielen Dank an alle HelferInnen!


1000 Gärten - Aussaat

Am 6. Mai 2016 haben wir unser Soja-Versuchsfeld angelegt.

Die Samen und die Unterlagen für die Dokumentation sind per Post angekommen. Wir sind sehr gespannt, ob die Sojapflanzen bei uns gut gedeihen werden. Die Entwicklungen werden wir in einem Blog auf der Projektwebseite nach bestimmten Kriterien festhalten. Dadurch ist die Vergleichbarkeit der Resultate aus allen mitwirkenden Gärten gegeben.

Sojaaussaat1   Sojaaussaat2

Anlass ist das Zuchtexperiment von Life Food GmbH/Taifun-Tofuprodukte zusammen mit der Landessaatzuchtanstalt der Uni Hohenheim. Ziel dieses Experiments ist, Soja für die menschliche Ernährung auf die klimatischen Bedingungen in unseren Breiten anzupassen. So könnten Transportwege reduziert werden, aber auch die Konkurrenz um Anbauflächen z.B. in Südamerika vermieden werden. Realisiert wird das Zuchtexperiment mit GärtnerInnen aus ganz Deutschland, um an verschiedenen Standorten neue Sojastämme und -sorten anpflanzen zu können und auf Anbau- und Tofueignung zu testen.

Zur Projektwebseite


Verkostung

Auch dieses Jahr haben wir Obst, Gemüse & Kräuter aus dem Garten der Akademie für Suffizienz und aus den umgebenden ungenutzten Beständen zu bewährten und neuen Kreationen verarbeitet. Neben Essen und plaudern würden wir gerne auch über Pläne und Möglichkeiten in der Akademie für Suffizienz in 2016 sprechen. Willkommen sind alle an Kulinarik, Suffizienz, Kleinlandwirtschaft, Regionalwirtschaft oder Wachstumskritik interessierte Menschen.

Freitag den 13. 11. ab 19 Uhr - Verkostung von Chutneys, Kompotten, eingelegtem Gemüse, Fruchtaufstrichen, Pestos und Obstweinen. - Ort ist das Home Office in der Kaskelstr. 17, 10317 Berlin, S-Bahn Nöldnerplatz oder kl. Fußweg vom S-Bahn Ring (Ostkreuz oder Frankfurter Allee).

Holunderbeergelee


WanderBAR

Die Akaemie für Suffizienz hatte am 5. September die Prignitzer WanderBAR zu Gast. Jeden Monat an einem anderen Ort ist die WanderBAR eine gute Gelegenheit, die Projekte und Initiativen der Region zu besuchen und die Leute kennen zu lernen.

Als Gastband: Martin Dieselhorst Vierer - SexPunkGeröllschiff 

MDV 2015

http://martin-dieselhorst-vierer.de


31. August - 4. September - Sommerakademie
Die Sommerakademie hat einen Arbeitsraum für Forschende und PraktikerInnen geboten, die ökonomische Strukturierungen im Hinblick auf Prinzipien von Nachhaltigkeit analysieren. Jede Sommerakademie steht unter einem thematischen Schwerpunkt. Angeboten wird ein Rahmen jenseits des Alltags für konzentrierten fachlichen Austausch. Gleichzeitig bietet die Akademie für Suffizienz als Veranstaltungsort Raum, um Postwachstum zu erproben. Die Alltagsorganisation wird exemplarisch genutzt, um unterschiedliche ökonomische Institutionen auf Potentiale für nachhaltiges Wirtschaften zu prüfen.
 
SoAkHof klein  SoAkscheune klein

Themenschwerpunkt 2015:
Wie gelangt Postwachstum in die Mitte der Gesellschaft

Die Sommerakademie wird zusammen mit der Vereinigung für Ökologische Ökonomie organisiert. Die VÖÖ setzt sich für eine Abkehr von der Wachstumswirtschaft ein. Mittels transdisziplinärem Austausch, mit Veranstaltungen und mit Publikationen will sie dazu beitragen, Konzepte und Handlungsansätze zu entwickeln, die eine Koevolution von Wirtschaft und Gesellschaft im Einklang mit den naturgesetzlichen Rahmenbedingungen ermöglichen.


31.  Juli - 2. August - Sommerfest
 
Feiern, tanzen, entspannen, sich beim Lehmbau oder Sensen üben, Federball, Schwedenschach oder Tischtennis spielen, zusammen kochen und Gerichte erfinden oder einfach nur am Lagerfeuer sitzen und quatschen.
 

Sommerfest essen Sommerfest Kochen

Sommerfest Turnen Sommerfest Chillen

Besonderheit dieses Jahr: Wir haben einen temporären Pool gebaut, der vom Lagerfeuer beheizt wurde. Vielen Dank an Feldi, Michael und Silke für Idee und Technik!

Sommerfest Poolaufbau pool1

Es war eine super Zeit mit euch allen!!


Erntefest 2015

Auch diese Jahr gab es wieder viel zu ernten! Neben all den Birnen, Kirschen Äpfeln, Pfirsichen und Pflaumen hatten wir so viele Weintrauben, dass wir uns das erste Mal an "richtigen" Wein getraut haben. Wir sind gespannt, ob die langjährige Erfahrung mit Obstwein auch hier gute Ergebnisse bringt. Kohl gab es dieses Jahr zum ersten Mal, dafür hat es mit dem Kürbis diesmal leider nicht gut geklappt. Die letzten Zuccini und Bohnen haben es nicht mehr mit aufs Foto, sondern gleich in den Kochtopf geschafft. Was nicht gleich gegessen wurde ist in Gläsern und Flaschen konserviert. Bald laden wir wieder zur Verkostung der diesjährigen Produkte ein!

Ernte 2015 1          Ernte 2015 2
 
http://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/001-ortseingangsschild.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/002_im Schnee.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/003- von oben.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/Dieselhorst2.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/Dieselhorst3.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/arthur mit sense.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/arthur und johann helfen.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/dieselhorst1.jpghttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/gudrun1.jpg
http://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/1.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN6142.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN6215.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN6216.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN6245.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN6255.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSC_6673.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSC_6674.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSC_6676.JPGhttp://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSC_6678.JPG