4. & 5. Mai - Offene Ateliers Brandenburg

Atelierstandorte, Werkstätten und Kulturlabore in der Prignitz laden ein!

Wie schon im letzten Jahr ist die Akademie für Suffizienz wieder bei den Offenen Ateleirs in Brandenburg dabei. Auf den insgesamt vierzehn teilnehmenden Prignitzer Höfen können Gäste ein breites Spektrum an Arbeiten erleben. In diesem Jahr sind bei uns mit neuen Werken dabei:

Ilja Drewniok, Soundinstallation
findus, Fotografie
Masa Hilcisim, Video & Malerei
Amy J. Klement, Installation
Corinna Vosse, Installation

AfS2 Offene Ateliers2019 Foto: findus

Von 12-19 Uhr kann die Präsentation besucht werden. Außerdem kann das Gelände der Akademie besichtigt werden und ein paar Häppchen gibt es auch.

 


Arbeitsaufenthalte für KünstlerInnen

Open Call "Wege zur Nachhaltigkeit"

Zusammen mit Group Global 3000 und Kunst-Stoffe - Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien laden wir KünstlerInnen aller Disziplinen zu Arbeitsaufenthalten im Zeitraum 19. Juli bis 15. August 2019. Im Anschluss findet vom 16.8. – 25.10. eine Gruppenausstellung im Projektraum Group Global 3000 in Berlin statt.

Viele Menschen suchen Erfüllung im Konsum. Manche Menschen suchen und praktizieren bereits ein Leben im Einklang mit den Grenzen unserer Erde. Begleitet werden sie auf diesem Weg von Ratschlägen, Vorbildern, Anregungen und Dogmen. Wie entscheiden wir, was überzeugt uns? Wie sieht ein zukunftsfähiger Lebensstil aus zu einer ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Gesellschaft?

Residenz und Ausstellung thematisieren diese Suche nach Wegen zur Nachhaltigkeit, die Hindernisse und Umwege, die Zweifel und Überzeugungen. Die Ausschreibung richtet sich an KünstlerInnen, die im Feld von Nachhaltigkeit und Wirtschaft arbeiten. Unter Nachhaltigkeit verstehen wir, ökologische Grenzen zu berücksichtigen und sich an sozialer Gerechtigkeit zu orientieren. Wirtschaft definieren wir als Organisation der Versorgung von Menschen. Die Art und Weise, wie wir Wirtschaften, ist entscheidend dafür, ob wir globale Grenzen einhalten können und ob soziale Gerechtigkeit möglich ist.

 Foto CALL2019 

Bückpalme. Foto: Tom Albrecht, Group Global 3000

Reisekosten müssen von den TeilnehmerInnen getragen werden. Wir möchten nicht zu klimabezogenen Problemen von Flugreisen beitragen. Deswegen bevorzugen wir Bewerbungen aus Regionen, von wo aus mit dem Zug angereist werden kann. Wir unterstützen bei Bedarf die Bewerbung um Reisestipendien. Die Arbeitsaufenthalte liegen im Zeitraum 19. Juli bis 15. August 2019.

Die Ausschreibung zum Herunterladen findet sich hier. Bewerbungsschluss ist der 10. März.

 


Samstag, 23.3. - Ökofilmtour 2019

'System Error' am Samstag, 23. März um 19 Uhr in der Akademie für Suffizienz

Das 14. Festival des Umwelt- und Naturfilms – die Ökofilmtour 2019 kommt dieses Jahr erstmalig auch in die Akademie für Suffizienz. Das Festival zeichnet Filme aus, die sich Themen wie globaler Umwelt- und Naturschutz, Bewahrung der Biodiversität, Klimaschutz – Energiewende, Erneuerbare Energien statt fossiler Energieträger, soziale Gerechtigkeit und gerechte Globalisierung, Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft und Frieden in der Welt widmen. 146 Fernseh- und Kinofilme aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wurden für die 14. Ökofilmtour eingereicht. Eine siebenköpfige Auswahljury des FÖN e.V. hat daraus 46 Kino- und Fernsehfilme sowie 12 Kurzfilme für die Präsentation im Rahmen des Festivals ausgewählt.

Wir zeigen in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - Brandenburg des Landesamtes für Umwelt den Dokumentarfilm 'System Error' von Florian Opitz aus dem Jahr 2017. Der Film greift Fragen nach wirtschaftlichem Wachstum und den zerstörerischen Folgen auf. Der Film befragt Akteure des globalen Wirtschaftssystems, die von den Möglichkeiten des Kapitalismus fasziniert sind. Ebenso kommen Kritiker*innen zu Wort, die diesen Irrsinn entschlüsseln, wie der Wirtschaftstheoretiker Tim Jackson oder - Karl Marx, der schon vor 150 Jahren prophezeite, dass ein System wie der Kapitalismus, das unaufhörlich alle Lebensbereiche durchdringt, die Natur verschlingt, sich am Ende selbst zerstört.

Das gesamte Festivalprogramm kann unter www.oekofilmtour.de eingesehen werden.


Freitag, 14. Dezember: Verkostung

Auch dieses Jahr haben wir in der Akademie allerlei Leckeres für den Winter konserviert

Am Freitag, den 14.12. ab 19 Uhr laden wir FreundInnen, NutzerInnen und Interessierte ein, die diesjährigen Ernten zu verkosten. Neu im Programm sind dieses Jahr eingekochte Tomaten, Tomatenchutney und getrocknete Tomaten. Außer Tomaten gab es trotz der Trockenheit eine sehr gute Obst- und Beerenernte. Wir können euch also mit einem tollen Sortiment an leckeren Weinen erfreuen! Außerdem möchten wir mit Euch über Ideen für das Programm in 2019 sprechen.

Wir freuen uns auf Euch! Die Verkostung findet im Berlin Büro der Akademie statt, in der Kaskelstr. 17 in 10317 Berlin (S-Bahnhof Nöldnerplatz).

  Trauben


Die Suche nach dem richtigen Maß 

Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung über die Akademie

Im Rahmen der WandelWoche 2018 haben wir eine Tour angeboten, die verschiedenen Arbeitsbereiche der Akademie vorgestellt und beim Imbiss mit den Gästen einen lebhaften Austausch über Aspekte ökologischen Wirtschaftens geführt. Sehr gefreut hat uns, das dieses Mal nicht überwiegend BerlinerInnen, sondern viele Menschen aus der Region zu Gast waren. Die Vernetzung wird immer dichter und wir freuen uns darauf, die geknüpften Kontakte zu vertiefen!

An diesem Tag hat uns auch Herr Atzenroth besucht, Redakteur bei der MAZ. Unter dem Titel 'Die Suche nach dem richtigen Maß' hat er einen sehr ausführliche Artikel mit schönen Fotos veröffentlicht. Er ist hier zum Download.


Offene Ateliers 2018 


Eindrücke aus dem diesjährigen KünstlerInnenprogramm

Der vierwöchige Aufenthalt der diesjährigen Gäste, Irene Hoppenberg, Matthias Fritsch und Kirsten Wechslberger, war sehr poduktiv. Es entstanden Arbeiten in unterschiedlichen Disziplinen. Der Rahmen hat den KünstlerInnen offenbar starke Anregungen zum Thema Boden geben können.

Entsprechend lebendig war die Werkschau vor Ort und auch die Ausstellung der fertigen Arbeiten im Projektraum Group Global. Eine weiterentwickelte Version der Videoarbeit von Matthias Fritsch, ergänzt um eine Livevertonung und einen Off-Kommentar von Haiko Pieplow, ist hier verlinkt.

Nach dieser gelungenen Programmrunde freuen wir uns schon, bald die Ausschreibung für 2019 zu veröffentlichen. Wir danken dem Heimatverein Tüchen-Reckenthin-Klenzenhof für die Unterstützung!


IreneHoppenbergKLEIN  KirstenWechslbergerKLEIN

Irene Hoppenberg                                      Installation von Kirsten Wechslberger

 

Video-Dokumentation von Masa Hilcisim

Sinnliche Eindrücke von den Offenen Ateliers in der Akademie

Anlässlich des Offenen Ateliers im Mai 2018 hat Masa wieder einen Film über die Aktivitäten in der Akademie gemacht. Visuelle Eindrücke und Geräusche zeigen die leichte Seite eines Sommertages auf dem Land.

GemueseInstallation

Unsere Themen Suffizienz und ökologische Nachhaltigkeit scheinen im Hintergrund durch. Wir sind begeistert von dem Film und seinen überraschenden Perspektiven! Dear Masa, thank you very much!

Der neue Film ist 5 min lang und kann hier auf dem vimeo-Profil von Masa angeschaut werden: Link zum Video 2018

Hier ist der Film von 2015 hinterlegt, den Masa zusammen mit Cazim gemacht hat: Link zum Video 2015

Hier kann man den ersten Film der beiden über die Akademie von 2014 sehen: Link zum Video


Theorie zur Praxis II

Im 2017 erschienenen Sammelband "Transformative Wirtschaftswissenschaft im Kontext nachhaltiger Entwicklung", herausgegeben von Pfriem et al, ist ein Aufsatz zur Praxis des Forschens im Kontext transformativer Wirtschaftswissenschaft veröffentlicht. Die Akademie für Suffizienz wird als Beispiel für ein praktisch-transformatives wissenschaftliches Vorgehen beschrieben. Der Aufsatz "Involviert-Sein: Oder wie transformative Wirtschaftswissenschaft die Praxis des Forschens verändert" kann hier heruntergeladen werden:

Link zum Aufsatz


Politische Ökologie

Im Heft Nr. 149 der 'Reihe für Querdenker und Vordenkerinnen' ist ein Artikel erschienen, der die praktische Bedeutung von Lernräumen ökologischen Wirtschaftens für eine sozial-ökologische Transformation darstellt. Das beschriebene theoretische Modell ist von der praktischen Erfahrung mit der Entwicklung der Akademie für Suffizienz inspiriert.

Link zum Artikel

Neues Video über die Akademie für Suffizienz

Regionalportal ImWandel für Brandenburg ist online

In Text und Bild berichten die Redakteure von ImWandel über Projekte, Betriebe und Initiativen, die den Wandel in Richtung einer solidarischen, ökologischen Gesellschaft vorantreiben. Ihr Ziel ist, den Offline-Austausch zu fördern und das Naheliegende aufzuzeigen, um lokale Vernetzung und regionalen Konsum zu ermöglichen. Dazu erstellen sie Regionalportale. Jedes verfügt über eine Karte, die den Weg zu lokalen Initiativen und Veranstaltungen weist und den Wandel in der Nachbarschaft zeigt.

Im Regionalportal Berlin-Brandenburg ist jetzt auch die Akademie dabei. Link zum Video

Mehr Infos zum Regionalportal und zu ImWandel unter http://brandenburg.imwandel.net/.

 
https://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/DSCN4332.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/DSC_7573.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/Flasche.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/Kreaturen.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/P1290723.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightTop/P1290865.JPG
https://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN0401.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN4512a.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN8074.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSCN8563.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/DSC_7151.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/P1290603.JPGhttps://akademie-suffizienz.de/images/afs/rightMiddleBottom/Stehpulte.JPG